Können Sie Ihren eigenen Anblick auf Fotos nur schwer ertragen? Halten Sie sich für unfotogen oder Ihren Körper für unattraktiv? Damit sind Sie nicht alleine - vielen Menschen geht es so. Für manche ist der Besuch beim Fotografen daher ähnlich schlimm oder sogar schlimmer als ein Gang zum Zahnarzt.

 

Letztendlich jedoch gibt es so etwas wie "Unfotogenität" nicht. Jeder - wirklich jeder! -  Mensch, abgebildet in einem Moment von Lebendigkeit und Berührtheit, kann attraktiv wirken. Was also hält Sie davon ab, sich genau so in einem Shooting zu zeigen wie Sie sind - lebendig, berührbar, authentisch?


Es sind unsere Gedanken, die uns das erschweren oder gar unmöglich machen. Gedanken über uns, unsere Körper, darüber was andere über uns denken oder sagen könnten. Je größer die Diskrepanz zwischen dem gewünschten Aussehen und den Gedanken über die "Wirklichkeit", desto gravierender ist in der Regel die erlebte Blockade. Was also liegt näher, als diese Gedanken zu überprüfen?

 

Die Amerikanerin Byron Katie lehrt dazu einen einfachen und sehr effektiven Prozess: The Work. Mit Hilfe von 4 Fragen und einigen Umkehrungen begleite ich Sie dabei, Ihre stressvollen Gedanken zunächst zu identifzieren und dann zu hinterfragen. The Work ist eine Meditation, die Ihrer Neugier und Offenheit einen Raum bietet um herauszufinden, was Ihre tatsächliche, Ihre innere Wahrheit ist. Die Erkenntnisse aus Ihrem persönlichen Prozess werden ihr bisheriges Erleben verändern und Sie Ihrer Authentizität näher bringen.

 

Weiterführende Informationen über Byron Katie und The Work finden Sie hier:

 

Ich bin unfotogen - ist das wahr?

The Work & Fotografie

  • Facebook sauber
  • Google + sauber
  • Myspace reinigen
  • LinkedIn reinigen

© 2015 - 2018 Alex Esser Coaching & Fotografie